Über uns Kooperationen

Kooperationen

Die Thoraxklinik ist mit anderen medizinischen Partnern vernetzt und arbeitet deshalb mit Hilfe von Kooperationen auch mit anderen medizinischen Einrichtungen zusammen. Solche Kooperationen dienen dabei immer dem Ziel, die Versorgung der Patienten zu verbessern und den Nutzen für diese zu erhöhen.

Lungennetz Rhein-Neckar

Dieser Zusammenschluss der Thoraxklinik mit einem Kreis von niedergelassenen Lungenfachärzten zu einem Qualitätsverbund gewährleistet, dass Qualitätsstandards und wissenschaftlich erwiesene Therapierichtlinien eingehalten und betroffene Patienten umfassend betreut und behandelt werden. Alle beteiligten Einweiser sowie die Thoraxklinik arbeiten nach Qualitätsstandards, die durch Experten und Therapierichtlinien festgelegt sind. Jede Praxis kooperiert mit der Thoraxklinik und fachspezifischen Rehabilitationseinrichtungen. Insofern können qualitativ hochwertige Untersuchungen vor der Operation sowie die umfassende Nachbetreuung und Nachsorge angeboten werden.

Siloah St. Trudpert Klinikum Pforzheim

Ärzte der Thoraxklinik sind im Rahmen dieser Kooperation Ansprechpartner für Patienten und niedergelassene Ärzte vor Ort. Über 95 Prozent der Patienten werden wie bisher in Pforzheim behandelt. Komplizierte Spezialfälle, die zum Beispiel eine High-End-Thoraxchirurgie erfordern,  können schnell und auf kurzen Wegen in Heidelberg versorgt werden. Ob ein Patient nach Heidelberg verlegt wird, entscheiden die Ärzteteams des Lungenzentrums.  Bei Patienten aus Pforzheim, die in Heidelberg operiert werden müssen, begleitet wann immer möglich ein Operateur aus dem Team der Klinik den Eingriff und übernimmt danach wieder die Nachsorge in Pforzheim. So wird die kontinuierliche Versorgung sichergestellt, bei der der Kontakt zwischen Arzt und Patient nicht unterbrochen wird.

Homepage des Klinikums 

Klinikum Hanau

Unter Beteiligung von Ärzten der Thoraxklinik wurde im Klinikum Hanau ein überregionales Lungenzentrum etabliert. Davon profitieren die Patienten in hohem Maße, denn für den Main-Kinzig-Kreis und den Bayrischen Untermain gab es zuvor kein überregional ausgewiesenes Zentrum für die Behandlung von Lungenerkrankungen. Insgesamt leben in dieser Region ca. 700.000 Einwohner, die nun eine hochwertigenkonservative und operative Behandlung von Lungenerkrankungen in Anspruch nehmen können.

Im Lungenzentrum arbeiten die Ärzte aus Heidelberg und Hanau eng und abgestimmt zusammen. Die enge Zusammenarbeit der Chefärzte mit entsprechender Klinik- und Zentrumsleitung schafft ideale Voraussetzungen, neue Standards für das Rhein-Main-Gebiet zu setzen. Die meisten Operationen finden im Klinikum Hanau statt. Sollte dies bei komplexeren Krankheitsbildern nicht möglich sein, erfolgen die Eingriffe in Heidelberg - wenn die Patienten das möchten und einwilligen. Dies hat den Vorteil, dass der gesamte Behandlungsprozess praktisch in einer Hand liegt. Alle Abläufe können optimal aufeinander abgestimmt werden, und es findet kein Informationsverlust an den Übergabestellen statt. Die Nachsorge würde dann wieder im Klinikum Hanau erfolgen.

Zur Homepage des Klinikums